Schwarztee – alternative Koffeinbombe?

Kaffee? Oder lieber Tee? Wenn unser Biorythmus am Morgen länger braucht, um in Fahrt zu kommen, greifen wir zur alternativen Zündquelle – dem Kaffee. Die Teeliebhaber unter uns wissen jedoch, dass Schwarztee eine ebenso gute Koffeinbombe ist, um der Müdigkeit entgegenzuwirken. Aber wie viel Koffein enthält dieser Tee wirklich?

Was ist eigentlich Flugtee?

Alljährlich im Frühling erwarten Teekenner mit großer Spannung eine Spezialität: den sogenannten Flugtee. Das ist Tee der allerersten Ernte innerhalb des Teejahres, der unmittelbar nach dem Pflücken und Verarbeiten auf schnellem Luftweg zu den Teehändlern und ihren Kunden weltweit gelangt. Der schnelle Transport garantiert die Frische und den daraus resultierenden einmaligen Geschmack des Flugtees. Alles Wissenswerte zum Flugtee erfahren Sie hier.

Tee als Sportgetränk

Gewisse Sorten Tee gelten als sehr gesund. So wird beispielsweise der grüne Tee bereits seit Jahrtausenden in Asien als äußerst förderlich für die Gesundheit betrachtet. Auch die Deutschen haben Geschmack am grünen Tee gefunden
Weißer Tee stammt wie alle „echten“ Teesorten vom Teestrauch, der überwiegend in Asien wächst. Das auffallend helle Getränk zeichnet sich durch einen milden, mitunter auch leicht süßlichen Geschmack aus. Trotz seines Namens ist der weiße Tee nicht weiß oder farblos, sondern gelblich bis grünlich. Von der blassen Farbe des Aufgusses sollten Sie sich jedoch nicht täuschen lassen: Das unscheinbare Getränk ist mit seinem sanften Aroma ein wahrer Genuss.

Wissenswertes über Matcha-Tee

Die Teesorte Matcha, die vor allem durch ihre auffällige, grüne Farbe bekannt ist, erregte in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit. Die Farbe kommt daher, dass der Matchatee eine Sorte des Grüntees ist. Neben der auffälligen Farbe hat der Tee aber noch weitere Besonderheiten vorzuweisen.
Bereits seit dem 17. Jahrhundert trat der Kaffee seinen Siegeszug in Europa an und breitete sich dort schnell in alle Schichten der Gesellschaft aus. Kaffeeimporte aus aller Welt sorgten dafür, dass kein Europäer mehr auf seine genussvolle Tasse Kaffee verzichten musste.

Kaffee und Frühstück – ein prima Duo

Für viele Menschen beginnt der Tag erst mit einer guten Tasse Kaffee, denn Kaffeetrinker kommen nach dem ersten Kaffee so richtig in Schwung. Außerdem sind Kaffee und Frühstück eine gelungene Kombination. Doch Kaffee ist nicht gleich Kaffee und so gibt es vielfältige Möglichkeiten, Kaffee zum Frühstück zu genießen.

Wie viel Kaffeepulver darf es sein?

Wer kennt das nicht? Du sitzt ganz gemütlich morgens auf Deinem Balkon und genießt den Ausblick auf die Natur bei einer schönen Tasse Kaffee. Als leidenschaftlicher Kaffeetrinker bist Du ein Fan von gutem Geschmack und merkst direkt, wenn etwas nicht stimmt. Manchmal liegt die Lösung auf der Hand: Du hast Deine Tasse Kaffee einfach nicht selbst zubereitet. Aber auch selbst passiert es Dir nicht selten, dass Dein Gebräu einfach nur schrecklich schmeckt. Mal ist es ein Löffel Pulver zu viel, mal ein Löffel zu wenig.
Der Kaffee am Morgen – für viele ein absolutes Muss, um gut in den Tag starten zu können. Das darin enthaltene Koffein macht wach, hebt die Laune, steigert die Konzentration und lässt uns somit produktiver arbeiten.
Doch nicht für jeden ist die regelmäßige Koffeinzufuhr geeignet. Besonders Menschen mit Herzrhythmusproblemen oder Bluthochdruck müssen häufig zurückstecken und auf das Wohlfühlgetränk verzichten.

Hoch die Tassen zum Tag des Kaffees 2019

Kaffee wird in Deutschland mehr getrunken als jedes andere Getränk. Selbst das allseits beliebte Bier muss sich mit dem zweiten Platz begnügen. Hierzulande ruft der Deutsche Kaffeeverband darum seit 2006 jährlich den Tag des Kaffees aus. Die Internationale Kaffeeorganisation zog 2015 mit dem International Coffee Day nach. Seitdem ist der 01. Oktober der Tag des Jahres, an dem in verschiedenen Ländern der ganzen Welt Aktionen rund um Kaffee stattfinden.
Wenn Sie als passionierter Kaffeetrinker eine Tasse Ihres Lieblingsgetränks vor sich haben, wissen Sie, wieviel Sorgfalt darin steckt. Die Wasserqualität ist wichtig, ebenso spielt die richtige Brühtemperatur eine Rolle und nicht zuletzt die Auswahl einer hervorragenden Kaffeebohne.
Auch der Mahlgrad, also wie fein oder grob die Kaffeebohne gemahlen wird, hat einen großen Einfluss auf den Geschmack des Getränks.
Die Zusammensetzung des Wortes Microlot erfolgt aus dem Englischen micro für mikro (Herkunft: Griechisch, Bedeutung: klein) und lot aus dem ebenfalls Englischen für Grundstück oder Parzelle. So erklärt sich der Name Microlot-Kaffee als Kaffee, der auf kleinen Grundstücken angebaut wird. Die Art des Anbaus beinhaltet viele Vorteile, die sich auf Geschmack, Qualität und Umwelt auswirken.

Eine Bohne anstatt zwei - die Perlbohnen

Kaffeebohnen wachsen normalerweise immer zu zweit in einer Kaffeekirsche. Da in dieser jedoch nur bedingt Platz ist, bilden beide Bohnen jeweils eine abgeflachte, zueinander liegende Seite aus. Auf der flachen Seite bildet sich auch eine die sogenannte Naht in der Mitte aus. Der äußere Teil der Bohne ist jedoch gerundet, weil sie sich an die äußere Form der Kaffeekirsche anpasst.
Häufig zählt nur eine einzige Sache: die leckere sahnige Crema oben auf dem Espresso. So gibt es zahlreiche Diskussionen über die Crema, in den Fans von ihren Erfahrungen berichten. In dieses geht es darum, wie man die perfekte Crema hinbekommt und wie sie überhaupt aussieht. Denn für einen wahren Espresso-Fan ist sie die optische und auch kulinarische Kirsche auf der Sahne.

Was genau ist Chai Latte?

Indien und Gewürze sind in der Vorstellung der Menschen eines. Scharfe Currygerichte und würzig duftender Masala Chai als indisches Nationalgetränk sind die kulinarischen Klischeebildner. Doch hat der Chai tatsächlich etwas mit dem Ayurveda zu tun - und ist Chai demnach kein belebendes Teegetränk, sondern eigentlich Medizin?
Wer kennt es nicht: Den geliebten Kaffee und Kuchen am Nachmittag. Sei es bei einem Besuch bei den Eltern oder für sich selbst als eine kleine Pause innerhalb des stressigen Tages. Kaffee und Kuchen haben Tradition hier in Deutschland. Alle Generationen freuen sich darauf, wenn man wieder zusammenkommt. Fast so wichtig wie das duftende heiße Getränk ist jedoch auch das willkommene Gebäck, welches den Moment zusätzlich versüßt. Die richtigen Kekse können das gemütliche Beisammensein noch schöner gestalten.

Arabica- und Robusta-Kaffee

Ob Arabica oder Robusta - bei beiden Sorten wechseln die Früchte des Kaffeestrauchs, die sogenannten Kaffeekirschen, während der Reifezeit ihre Farbe von Grün zu Rot. Dann werden die Kaffeekirschen geerntet. Jede Kirsche enthält in der Regel zwei Kaffeebohnen. Die Reifezeit und der Zeitpunkt der Ernte hängen vom Anbaugebiet und von der Sorte ab.

7 Tipps, wie Kaffeesatz Ihr Leben verbessert

Gehören Sie auch zu den Menschen, für die Kaffee ein Lebenselixier ist? Wenn das heiße Wasser die unvergleichlichen Aromen aus den gerösteten und gemahlenen Kaffee- oder Espressobohnen löst und der Duft verführerisch Ihre Nase kitzelt, steigt die Vorfreude auf das köstliche heiße Gebräu. Zurück bleibt das Kaffeemehl, das oftmals einfach in den Hausmüll wandert. Aber wussten Sie, dass Ihr Kaffeemehl nach dem Aufbrühen noch lange nicht ausgedient hat?
Filterkaffee liegt immer noch im Trend und sein Genuss ist besser als je zuvor. Kenner lieben das tägliche Alltagsritual einen guten Kaffee mit Bedacht zuzubereiten und zu trinken. Dabei ist der Klassiker erschwinglich im Preis und rasch fertig. Für die perfekte Zubereitung benötigen Sie nur wenige Dinge und etwas Zeit. Bei uns erhalten Sie die besten Tipps.

Cold Brew Coffee

Cold Brew Coffee ist der neue Trend im Bereich der Lifestylegetränke. In Cafés, Bio-Läden und anderen Orten, die dem Trend folgen, findet man den kalten Kaffee, meistens in Flaschen mit gestyltem Design. Und er wird immer beliebter. Grund genug, hinzuschauen, was Cold Brew Coffee eigentlich genau ist, wie er hergestellt wird, und was ihn geschmacklich ausmacht. Und auch ein Blick auf die Herkunft der Methode ist interessant.
1 von 3